ehem. ELI-Schülerin geehrt

vor 50 Jahren: Theodor-Heuss-Medaille

Von einer die zum Ungehorsam aufrief

Unsere ehemalige Schülerin, Karin Storch, erhielt vor 50 Jahren am 27. Januar 1968 für ihre Abiturrede im Jahr 1967 die Theodor-Heuss-Medaille. Diese wurde ihr von Hildegrad Hamm-Brücher überreicht.

Unsere ehemalige Schülerin, Karin Storch, erhielt vor 50 Jahren am 27. Januar 1968 für ihre Abiturrede im Jahr 1967 die Theodor-Heuss-Medaille. Diese wurde ihr von Hildegrad Hamm-Brücher überreicht.

Frau Karin Storch war über den wenige Tage vor der Abiturrede erfolgten Tod des Studenten Benno Ohnesorg erschüttert, der von einem Polizisten bei der Demonstration gegen den Staatsbesuch von Schah Pahlev in West-Berlin erschossen wurde, und hielt eine kritische und verantwortliche Rede mit dem Thema "Erziehung zum Ungehorsam an einer demokratischen Schule“.

In ihrer Abiturrede stellte sie fünf Fragen, um auf Missstände der demokratischen Erziehung zu dieser Zeit hinzuweisen: 

1.) Warum werden uniformierte Staatsdiener zur Knüppelgarde? 

2.) Warum gehen die Berliner Vorfälle unsere Schulen etwas an? 

3.) Wo liegen die Grundlagen der Erziehung zum Ungehorsam? 

4.) Wird dieser Ungehorsam gelehrt- Wie sieht die Schulwirklichkeit aus? 

6.) Wie sehen die Forderungen für die Zukunft aus? 

Frau Karin Storch war Journalistin und  arbeitete mehrere Jahrzehnte u.a. als Auslandskorrespondentin für das ZDF.

 

Presse: 

Stadt Frankfurt am Main vom 26.01.2018: "Von einer die zum Ungehorsam aufruf";http://www.frankfurt.de/sixcms/detail.php?id=8653&_ffmpar[_id_inhalt]=33382372

Focus online: "Die Frankfurterin Karin Storch wird mit der Theodor-Heuss-Medaille geehrt"; https://www.focus.de/regional/hessen/stadt-frankfurt-am-main-meldung-vom-26-01-2018_id_8367761.html

Zurück