Vorlesetag an der ELI

Einige Tische stehen verteilt in einem Klassenraum der Elisabethenschule. An ihnen sitzen Schüler der Klasse 9b und unterhalten sich mit 11 Kindern der Vorschulgruppe „Schuwidus“.

Während sie von dem Buffet essen, welches die 9b für sie vorbereitet hat, reden sie über verschiedene Dinge, wie die Schule (auf die sich die „Schuwidus“ schon sehr freuen) oder Lieblingsbücher.

Es ist Vorlesetag. Der Vorlesetag findet seit 2004 eigentlich jedes Jahr am 3. Freitag im November statt, aber an der Elisabethenschule fand er Montags statt. Dieses Jahr war das Motto des Vorlesetags „Sport und Bewegung“.

Auch wenn nicht jeder aus der Klasse die Möglichkeit bekommt einem Kind etwas vorzulesen, weil es im Verhältnis zur Klassengröße zu wenige Vorschulkinder sind, herrscht im Klassenzimmer eine schöne und gemütliche Atmosphäre.

Der Vorlesetag soll Kinder und die Vorlesenden dazu aufmuntern öfter etwas zu lesen und sich für Geschichten zu interessieren. Ich denke, das ist eine gute Art auch kleineren Kinder das Lesen näher zu bringen, da dies in unserer Gesellschaft oft nicht mehr wirklich gefördert wird. In dem Fall der „Schuwidus“ hat es auch dazu beigetragen, dass sie sich eine Schule mal genauer angucken konnten, wo ich mir vorstelle, dass es sehr spannend für sie war.

Es war für alle Beteiligten ein sehr schöner Tag.

Theresa Nienburg

Zurück