Rückblick von Melissa und Arnela

Wie war's in Madrid?

Hallo liebe Schüler/innen und Lehrkräfte der Elisabethenschule, wir berichten euch heute von unseren Erlebnissen und Eindrücken des Madrid-Austausches, der vom 20.-29. Januar 2016 stattfand. Vorneweg wollen wir allen Schülern, die die Möglichkeit haben an einem Austausch teilzunehmen, mitteilen, diese Chance auch wahrzunehmen, da man die Kultur des Landes (bzw. der Stadt) kennenlernen kann. Außerdem lernt man viele neue Menschen kennen, mit denen man teilweise in Kontakt bleibt. Um nicht länger zu zögern, fangen wir JETZT endlich an!!!!! Viel Spaß beim Lesen!

 

20.01.2016:

Der Flug nach Madrid, der nicht ganz so reibungslos verlaufen ist, wie er eigentlich sein sollte!

Um 16:30 Uhr haben wir uns alle am Flughafen versammelt. Anschließend haben wir alle eingecheckt und uns von unseren Eltern verabschiedet. Paulas und meine Mutter haben Fotos gemacht, dementsprechend haben wir den Anschluss zu unserer Gruppe verpasst. Wir sind herumgeirrt und haben nach unserer Gruppe Ausschau gehalten. Danach sind wir zum Schalter des LAN Chile gegangen und haben gefragt, ob eine Schulklasse vorbeigekommen ist. Die Leute meinten nein, aber wir sollten durch die Sicherheitskontrolle gehen, denn irgendwann muss unsere Klasse vorbeikommen. (Später haben uns noch Polizisten bewacht). Dann ging alles ganz schnell, unsere Gruppe kam und wir haben ein bisschen Ärger bekommen (aber was soll man machen :S?!).

Der Flug selbst war angenehm und ruhig, da wir kleine Bildschirme an den Vordersitzen hatten. :)

(Die Filme waren auf Spanisch & Englisch.) Ca. um 22:10 Uhr sind wir in Madrid gelandet. Dort wurden wir von den Gastfamilien freundlich empfangen. Dann sind wir mit den Gastfamilien nach Hause gefahren. Dort haben sich die Gasteltern nach unserem Befinden erkundigt. Bei den meisten Schülern wurde hauptsächlich Englisch & Spanisch geredet.

21.01.2016: Empfang des Direktors und Stadtführung mit Oscar und Terrie.

Bei den Spaniern sind wir relativ spät aufgestanden (ca. um 7:20 Uhr). Zum Frühstück haben wir Croissants mit Schokofüllung, Kekse, Kakao bzw. Milch getrunken. Die Gasteltern haben uns trotzdem gefragt, ob wir nicht lieber Brot oder etwas Anderes zum Frühstück haben wollen. So gegen 8 Uhr sind wir zur Schule gelaufen. Mein Austauschpartner wohnt relativ nah am Retiro-Park, sodass wir morgens zur Schule durch den Park laufen mussten. Er war sehr groß und wunderschön, da es ja teilweise noch dunkel war, aber mild. An der Schule haben wir uns mit den anderen Schülern getroffen. Wir sind zur Aula gelaufen, wo der Direktor eine Ansprache gehalten hat, außerdem wurde alles Organisatorische geregelt. Dann endlich sind wir aufgebrochen. Zuerst haben wir uns das älteste Restaurant der Welt angesehen. Anschließend waren wir bei der Puerta del Sol, el Palacio Real und vieles mehr. Insgesamt war es ein informationsreicher Tag. :) Nachmittags haben wir uns mit den anderen Austauschschülern im Park getroffen und haben dort Fußball gespielt und geredet.

(Manche Schüler waren bis ca. 2 Uhr nachts wach).

22.01.2016: Besuch des Museums Reína Sofías und Atocha

Am Morgen haben wir uns wie üblich an der Schule mit den anderen getroffen. Als erstes sind wir zum Hauptbahnhof Atocha gelaufen. Es ist ein bisschen ungewöhnlicher Bahnhof, da es zum Beispiel sehr viele tropische Pflanzen und Blumen gab und es gab auch kleine Wasserschildkröten. :) Später haben wir auch noch eine kleine Rallye gemacht. Dann haben wir mit unseren Stadtführern das Museum Reína Sofía besichtigt. Es war wirklich toll (jeder hat ein anderes Empfinden!). Unter anderem haben Pablo Picassos Guernica gesehen, die Hintergründe des Bildes waren erschütternd.

Aber Salvador Dalís Bilder waren auch sehr interessant. So viel zu diesem Tag, es war wie immer ein wunderschöner Tag.

23.01.2016: Ausflug nach Toledo (von manchen Schülern), Besichtigung der Stierkampf-Arena und viel leckeres Essen!!! :)

Am Wochenende konnten wir endlich ausschlafen. Zum Frühstück gab es Churros. Dann sind wir nach Toledo gefahren. Die Fahrt hat ca. 1,5 Stunden gedauert. Toledo ist eine antike Stadt in der Provinz Toledo. Wir haben von einem Café aus, das auf einem Berg lag, eine wundervolle Aussicht auf den Tajo und Toledo gehabt. Dann sind wir zur Stadt runtergelaufen. Diese ganzen verwinkelten Gassen und Straßen haben uns eine tolle Atmosphäre vermittelt. Früher haben viele unterschiedliche Kulturen auf engstem Raum gewohnt (Juden, Moslems und Christen). Wir sind dann endlich zu Mittag essen gegangen. Die Gasteltern haben viele spanische Spezialitäten bestellt. :) Komischerweise sind wir später zum ZWEITEN mal Essen gegangen (andere Länder, andere Sitten). Auf dem Rückweg haben wir uns die Stierkampf-Arena von Toledo angeschaut. Als wir in Madrid waren, haben mir die Gasteltern die Stierkampf-Arena von Madrid gezeigt, die zum Vergleich viel, viel größer war. :)

24.01.2016: Treffen mit den anderen im parque de atracciones

An diesem Morgen sind wir relativ früh losgegangen. Wir haben uns mit den anderen im Freizeitpark getroffen. Dort haben wir uns in kleine Gruppen aufgeteilt und sind losgegangen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, da es viele Achterbahnen und vieles mehr gab. Es war ein gelungener Tag.

25.01.2016: Besuch des Santiago Bernabéu (Real Madrid C.F.) und des Wachsfigurenmuseums

Wie immer haben wir uns an der Schule getroffen. Mit unseren Stadtführern sind wir zum Stadion gelaufen. Es gab eine Sicherheitskontrolle. Dann endlich konnten wir uns im Stadion mit einem Führer umsehen (Umkleiden, Pokale, etc.). Es war einfach unbeschreiblich toll. Wir durften uns sogar auf die Trainerbänke setzen. Das Stadion hat um die 81.000 Sitzplätze. Anschließend durften wir noch in den Real Madrid Store, der wie erwartet total teuer war :(. Dann sind wir in das Wachsmuseum gegangen. Dort sind wir zuerst mit einem Horrorzug gefahren, der total ungruselig war. :) Wir konnten endlich unsere Idole sehen und Fotos mit ihnen machen (Johnny Depp, Brad Pitt, Angelina Jolie, Elvis Presley usw.).

26.01.2016: Besuch des Botanischen Gartens und die Harry-Potter-Foto-Rallye

Am Morgen sind wir zum Botanischen Garten gelaufen. Dort haben wir erst ein paar Spiele gespielt. Anschließend wurden wir in drei Gruppen aufgeteilt und sind durch den Garten geführt worden. Auch dieser Ausflug war atemberaubend und sehr informativ. Die Foto-Rallye war witzig und wir konnten unsere Spanisch-Kenntnisse endlich unter Beweis stellen. :)

27.01.2016: Besuch des Museo del Prado.

Zuerst haben wir an diesem Tag das Museo del Prado besucht. Ich selbst habe das Museo Reína Sofía besser gefunden (jedem seine Meinung), es war trotzdem sehr schön. Aber ein Bild war ein einziges Meisterwerk. Das Bild "Las Meninas“ von Diego Velázquez war atemberaubend. Nachmittags haben wir uns, wie fast jeden Tag, im Park getroffen. :)

28.01.2016: Zeit zum Shoppen und zum Besichtigen der schönsten Sehenswürdigkeiten in Madrid

Dies war leider unser letzter Tag in Madrid. :( Deswegen haben wir nochmal die schönsten Sehenswürdigkeiten besucht. Außerdem hatten wir noch Zeit zum Shoppen und zum Churros essen. :) Am Abend haben wir uns mit ein paar anderen in einem Einkaufszentrum getroffen. Dort sind wir ein bisschen rumgelaufen und haben rumgealbert ;-). So gegen 20:30 Uhr sind wir zu IKEA, der praktischerweise gegenüber lag, gelaufen und haben noch zu Abend gegessen. Dann mussten wir uns verabschieden.

29.01.2016: Tag der Abreise :(

An dem Tag mussten wir leider Madrid verlassen, was uns sehr schwer gefallen ist. :( In der Cafeteria haben wir noch ein letztes Mal „Churros con chocolate“ gegessen. Dann haben wir uns verabschiedet und sind zum Flughafen gefahren. Es ging alles ganz schnell:Eeinchecken, einsteigen, losfliegen, landen. Am Frankfurter Airport wurden alle herzlich von ihren Familien empfangen. :)

Arnelas Meinung: Leider konnte ich, aus diversen Gründen, nicht am Austausch teilnehmen, was mich sehr enttäuscht hat. :( Deswegen möchte ich allen, die die Möglichkeit haben, an einem Austausch teilzunehmen raten, an ihm auch teilzunehmen, da es was wirklich Tolles ist und man viele neue Menschen kennenlernt.

Wir hoffen ihr hattet Spaß beim Lesen und habt auch viel erfahren. :)

Melissa & Arnela (Klasse 7b)

Zurück