Martha Wertheimer

Die 1890 geborene Journalistin, Schriftstellerin und Pädagogin, Martha Wertheimer, besuchte von 1904 bis 1908 die Elisabethenschule. Sie engagierte sich für frauenspezifische Themen, insbesondere für das Frauen-Wahl- und Stimmrecht.

Sie wurde 1942 deportiert und wurde im Vernichtungslager Sobibor von den Nationalsozialisten ermordet.